Dr. med. Philipp Schwarz

Hausärztlicher Internist
Facharzt für Innere Medizin & Kardiologie
Diabetologische Grundversorgung

Herzlich willkommen bei der

Hausarztpraxis Heiligenhafen

In der Hausarztpraxis Heiligenhafen wird unser Team Ihnen eine Kombination aus Innerer Medizin und persönlich zugewandter hausärztlicher Betreuung für Jung und Alt anbieten. Sie können sich mit allen Fragen und Beschwerden an uns wenden. Ihre Gesundheit ist unser Ziel!

Das Gespräch mit Ihnen als Patientin oder Patient wird immer im Vordergrund stehen. Wann immer es nötig ist, werden wir auch modernste Diagnostik einsetzen. Meine Mitarbeiterinnen und ich stehen Ihnen gern bei Fragen, Wünschen und Anregungen zur Verfügung.
Sprechen Sie uns bitte an!

Ihr
Dr. Philipp Schwarz

 

Hausärztlich Internistische Betreuung

Die Basis der Diagnostik bildet immer das individuelle Arzt-Patienten-Gespräch und die körperliche Untersuchung.
Ziel des Gesprächs ist es, alle medizinisch relevanten Informationen zu erfragen, damit diese bei der Diagnose und Therapie berücksichtigt werden können. Wir werden Ihnen bei der Schilderung Ihrer aktuellen Beschwerden zuhören und Fragen zu Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte, ihren Lebensumständen und ggf. zu ihrer beruflichen Situation sowie ihrem sozialen Umfeld stellen.

Des Weiteren erfolgt eine körperliche Untersuchung bei der je nach Beschwerden Maßnahmen wie Abhören von Lungen- und Herzgeräuschen, Abtasten und Abhören des Bauches, Untersuchung von Mund, Rachen und Ohren durchgeführt werden.

Abhängig vom Arzt-Patienten-Gespräch und körperlicher Untersuchung können weitere diagnostische Verfahren mit modernsten Geräten herangezogen werden (z.B. EKG, Lungenfunktion, Ultraschall, Labor usw.).

Im Rahmen der hausärztlich internistischen Versorgung beraten wir Jung und Alt in unserer HAUSARZTPRAXIS HEILIGENHAFEN zu Beschwerden aller Art, wie zum Beispiel: Herz-Beschwerden, Bluthochdruck, Atem-Beschwerden, Verdauungsstörung, Infekte, Schwindel, Kopfschmerz, Stress (Burn Out), Schlafstörungen, Müdigkeit, körperliche Schwäche, Rückenschmerzen, Allergien.

Vorsorge

Vorbeugen ist besser als heilen. Nach diesem Motto werden Vorsorgeuntersuchungen von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten.

Viele Erkrankungen können durch Vorsorgeuntersuchungen frühzeitig erkannt werden, sodass es im Idealfall gar nicht erst zu Beschwerden kommt. Erkrankungen wie Bluthochdruck, erhöhte Blutfette oder Diabetes beginnen unauffällig, können aber zu ernsthaften Erkrankungen führen. Beim Check-up geht es darum, häufig auftretende Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen bzw. deren Risikofaktoren frühzeitig zu erkennen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland noch immer die häufigste Todesursache.

Manche Krebserkrankungen (Hautkrebs, Dickdarmkrebs, Prostatakrebs, Brustkrebs) werden im Rahmen von Früherkennungsuntersuchungen ggf. noch in Vorstufen oder sehr frühen Stadien entdeckt, in denen sie einfach geheilt werden können.

Die aufgeführten Vorsorgeuntersuchungen gehören zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen. Nehmen Sie dieses Angebot wahr!

 

Kardiologie

Durch meine über 13 jährige Tätigkeit als Internist und Kardiologe werde ich natürlich bei jedem meiner Patienten mein Wissen und meine Erfahrungen in die Diagnostik und Therapie einfließen lassen.

Die fachärztliche kardiologische Betreuung darf ich bei gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten als Hausarzt nicht durchführen.

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass ich eine Diagnostik z.B. mittels Ultraschall des Herzens oder Halsschlagadern im Rahmen von Wunschleistungen (IGeL) durchführe. Hierbei werde ich Ihnen diese Maßnahmen transparent nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) in Rechnung stellen. Über die Kosten beraten wir Sie gern im Vorweg.

Wunschleistungen

Nicht alle Leistungen gehören zu den Aufgaben der gesetzlichen Krankenversicherung. Aus wirtschaftlichen Gründen wird dieser Leistungskatalog vom „gemeinsamen Bundesausschuss“ begrenzt.

Einige Untersuchungen sind durchaus sinnvoll, ohne dass die Kosten von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden. Diese bieten wir Ihnen als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) an.

Die Kostenaufstellung bei diesen privatärztlichen Leistungen erfolgt transparent nach der gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Sie erhalten nach jeder Behandlung eine Rechnung zur Barzahlung.

Wenn Sie sich für unsere Wunschleistungen interessieren, sprechen Sie uns gern an. Wir informieren Sie vorab über die zu erwartenden Kosten.

Laboruntersuchungen auf Wunsch
Ultraschall des Herzens – Echokardiographie –
Ultraschall der Halsschlagadern – Duplex Carotiden, Intima Media Dicke -
Führerscheinuntersuchungen
Atteste – Kindergarten, Versicherungen, Rechtsanwalt

aktuelles

informationen und news

Ärztliche Atteste derzeit noch nicht erforderlich!

Erforderlich werden die Atteste erst ab der Priorisierungsgruppe 2 beziehungsweise 3. Denn aktuell werden vor allem Bewohner und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen sowie Personen über 80 Jahre geimpft.

Nach der Impfverordnung der Bundesregierung benötigen Patienten mit Vorerkrankungen der Priorisierungsstufen 2 und 3 (hohe bzw. erhöhte Priorität) ein ärztliches Attest, damit sie ihren Anspruch auf eine vorrangige Impfung nachweisen können.
Dies ist immer dann der Fall, wenn der Betreffende nicht schon aufgrund seines Alters bevorzugt Anspruch hat: Priorisierungsgruppe zwei ab 70 Jahre, drei ab 60 Jahre. Hier kann der Nachweis über den Personalausweis erfolgen.

Vorerkrankungen Priorisierungsgruppe 2

Trisomie 21, Demenz oder geistige Behinderung sowie Menschen nach Organtransplantationen

Vorerkrankungen Priorisierungsgruppe 3

Diabetes mellitus, Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheit oder arterielle Hypertension), zerebrovaskuläre Erkrankungen oder Schlaganfall, Krebs, COPD oder Asthma bronchiale, Autoimmunerkrankungen oder Rheuma, Immundefizienz oder HIV-Infektion, chronische Nierenerkrankung, chronische Lebererkrankung, Adipositas (BMI über 30).

Liebe PatientInnen über die Website des Bundesministerium für Gesundheit

finden Sie zahlreiche Informationen zur Coronavirus Impfung.

Liebe Patientin, lieber Patient,
wenn bei Ihnen Krankheits­zeichen wie Husten, Schnup­fen, Hals­schmerzen oder Fieber auftreten sollten oder Sie befürchten, sich mit dem neu­artigen Corona­virus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben:
Melden Sie sich unbedingt vorher telefonisch bei uns! Betreten Sie nicht die Praxis!

Für aktuelle COVID-19-Informationen wenden Sie sich ans Robert Koch Institut (RKI).